InfectoPedicul® Nissenkamm

Der Könner unter den Kämmhilfen!

Vorschaubild
Anwendungsgebiet:
  • Zum Auskämmen von Lauseiern und Nissen
Gut zu wissen:
  • Eng genug, um die Eier zu entfernen
  • Lang genug, um an der Kopfhaut anzusetzen
  • Hochwertige, stabile Metallzinken und robuster, ergonomischer Griff
Vorschaubild
Aussehen:
Violetter Griff mit engstehenden Metallzinken
Schwangerschaft / Stillzeit:
Ja
Produktstatus:
Medizinprodukt
Packungsgröße:
InfectoPedicul Nissenkamm
PZN 060995230 AVP 10,00 €
Gebrauchsinformationen

Liebe Patienten, liebe Eltern,

bitte lesen Sie die folgende Gebrauchsinformation aufmerksam durch. Sie enthält wichtige Informationen darüber, was Sie bei der Anwendung dieses Medizinproduktes beachten
sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gebrauchsinformation

InfectoPedicul® Nissenkamm

Zum Auskämmen von Lauseiern und Nissen

Packung mit einem INFECTOPEDICUL Nissenkamm

Der INFECTOPEDICUL Nissenkamm wird angewendet, um die Eier und Nissen (= leere Eihüllen) von Kopfläusen aus den Haaren zu entfernen. Nissenkämmen ersetzt keine
Behandlung gegen Läuse! Führen Sie daher bei einem akuten Befall zuerst eine Behandlung mit einem wirksamen Mittel gegen Kopfläuse durch. Wir empfehlen hierzu INFECTOPEDICUL Lösung (Wirkstoff: Permethrin) oder DIMET 20. Unmittelbar danach sollten die gesamten Kopfhaare wie unten beschrieben mit dem INFECTOPEDICUL Nissenkamm ausgekämmt werden.

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt folgendes Behandlungsschema:

2-malige Behandlung mit einem geeigneten Kopflausmittel plus Auskämmen der angefeuchteten Haare mit einem Nissenkamm an den Tagen 1, 5, 9 und 13.

Behandlungsschema RKI

Wann sollten Sie den INFECTOPEDICUL Nissenkamm vorsichtig anwenden?

Der INFECTOPEDICUL Nissenkamm weist Metallzinken auf. Kämmen Sie daher besonders vorsichtig, wenn die Kopfhaut aufgekratzt oder gereizt ist.

1. Schritt: Feuchten Sie das Haar mit klarem Wasser an. Die Verwendung einer Haarspülung kann das Auskämmen der Haare erleichtern. Falls Sie unmittelbar zuvor ein Kopflausmittel angewendet haben, lesen Sie bitte im Beipackzettel des verwendeten Kopflausmittels nach, ob die Anwendung von Haarspülungen erlaubt ist.

2. Schritt: Legen Sie ein helles Handtuch über die Schultern und kämmen Sie das Haar zunächst mit einem normalen Kamm durch, um Knötchen zu entfernen.

3. Schritt: Nehmen Sie eine Haarsträhne zwischen Daumen und Zeigefinger und spannen Sie diese vom Kopf weg.

4. Schritt: Setzen Sie den Nissenkamm vorsichtig direkt am Haaransatz an und ziehen Sie ihn durch die Strähne bis zu den Haarspitzen durch (Abb. 1). Achten Sie darauf, dass Sie die Haare möglichst nahe am Griff des Kammes durchziehen.

5. Schritt: Wischen Sie den Kamm auf einem hellen (Papier-) Tuch ab oder spülen Sie ihn unter fließendem Wasser aus.
Anwendung des Nissenkamms

6. Schritt: Wiederholen Sie das Durchkämmen der Strähne so oft, bis Sie keine Läuse und Eier mehr entdecken.

7. Schritt: Klemmen Sie die behandelte Strähne mit einer Haarspange zur Seite und fahren Sie mit der nächsten Strähne fort (Abb. 2).

8. Schritt: Wenn Sie das Haar vollständig durchgekämmt haben, spülen Sie es mit klarem, warmem Wasser aus.

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit! Je nach Länge und Dichte der Haare dauert das Auskämmen bei einer Person mindestens 30 Minuten.

Die Entfernung von Kopflauseiern und Nissen erfordert Geduld! Selbst nach mehrfachem Kämmen können immer wieder Eier und Nissen in den Haaren sichtbar werden. Wenn das Haar gänzlich „nissenfrei“ sein soll, müssen Sie möglicherweise noch häufiger kämmen als im vorgenannten Behandlungsschema beschrieben.

Während des Auskämmens sollten Sie den INFECTOPEDICUL Nissenkamm regelmäßig auf einem hellen (Papier-)Tuch abwischen oder unter fließendem Wasser abspülen. Wenn Sie mit dem Kämmen fertig sind, sollten Sie den Kamm mit einer Bürste unter fließendem Wasser reinigen. Das Auskochen des Kammes ist nicht notwendig. Sie können ihn jedoch aus hygienischen Gründen für 10 Minuten in ca. 60 °C heißes Wasser legen.

Der sehr geringe Abstand (0,1 mm) der Zinken beim INFECTOPEDICUL Nissenkamm ist notwendig, damit die Kopflauseier und Nissen sicher erfasst und herausgekämmt werden. Dadurch können auch Haare im Kamm hängen bleiben. Bei sehr empfindlichen Personen sowie bei besonders dickem und dichtem Haar sollten Sie deshalb möglichst nur dünne Haarsträhnen auf einmal kämmen. Bei Personen mit Neigung zu Haarausfall können bereits lose Haare verstärkt ausgekämmt werden, so dass es scheinbar zu einem verstärkten Haarausfall kommt.

Hersteller:

LiceComb Engineering Ltd
Westhill Business Centre
Endeavour Drive, Arnhall Business Park
Westhill, Aberdeen, AB32 6UF
Vereinigtes Königreich  

Stand der Information: Oktober 2017

Weitere Informationen zum Präparat
Pflichtangaben