Newsroom

Willkommen im Bereich Information und Kommunikation

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem konzernunabhängigen Familienunternehmen!

Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Unternehmensnachrichten. Neuigkeiten zu unseren Präparaten listen wir im Bereich für Fachkreise und grundlegende Informationen zu unserer Service-Marke consilium auf einer anderen Seite.

Wir stehen Ihnen gerne bei Rückfragen zur Verfügung!

 

Factsheet InfectoPharm

News

Für die jährliche Statistik des Bergsträßer Anzeigers über die 77 größten Arbeitgeber der Region Badische Bergstraße wird regelmäßig auch InfectoPharm befragt.

InfectoPharm konnte 2019 einen deutlichen Stellenzuwachs verzeichnen, was sich auch im Jahr der Corona-Pandemie 2020 fortsetzt. Die Zahl der Mitarbeitenden liegt inzwischen bei 220. Etwa die Hälfte arbeitet zurzeit täglich im Homeoffice.

Lesen Sie die Analyse des Chefredakteurs Michael Roth hier.

Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion

 

Wir können uns helfen: Über das Altern, Fasten und Spermidin

Zellfrisch - Podcast mit Nina Ruge

Je älter wir werden, desto träger werden unsere Zellen. Zellmüll beeinträchtigt ihre Funktion und kann auch viele Jahre später zur Entstehung altersbedingter Krankheiten wie Demenz führen. Die gute Nachricht: Wir können ihnen dabei helfen, sich selbst zu reinigen.

Wie wir unser Aufräumkommando aktivieren und länger gesund bleiben können? Dieser Frage geht Nina Ruge mit ihren Gästen nach.

Verfolgen Sie die Interviews auf der Webseite spermidin.health.

 


Folge# 1: Demenz und Alzheimer – wie vergisst man eigentlich?
Nina Ruge im Gespräch mit Professor Alexander Kurz, Vorstand der Deutschen Alzheimer Gesellschaft (21.09.2020)

Folge# 2: Demenz – wer hilft Betroffenen und Angehörigen?
Nina Ruge im Gespräch mit Bettina Tietjen, NDR-Talkshowmoderatorin und Autorin des Buches „Unter Tränen gelacht: Mein Vater, die Demenz und ich“ (28.09.2020)

Folge# 3: Fasten gegen das Vergessen?
Nina Ruge im Gespräch mit Fastenexperte Professor Andreas Michalsen (05.10.2020)

Folge# 4: Autophagie – neue Hoffnung in der Demenzprävention
Nina Ruge im Gespräch mit NDR-Ernährungsdoc Dr. Matthias Riedl (12.10.2020)

Folge# 5: Spermidin – Ein Glücksgriff der Forschung
Nina Ruge im Gespräch mit Molekularbiologe Professor Tobias Eisenberg (19.10.2020)

Folge# 6: Das Neueste aus der Demenzforschung
Nina Ruge im Gespräch mit Altersmediziner Professor Johannes Pantel und Grundlagenforscher Professor Stephan Sigrist (26.10.2020)

Top-Platzierung im Verbraucher-Ranking von Focus Money

Presseinformation. Erneut ein Spitzenplatz für InfectoPharm: Das Heppenheimer Familienunternehmen erreichte im Verbraucher-Ranking des Wirtschaftsmagazins Focus Money als „Phamaunternehmen“ den ersten Platz.

Überzeugende Qualität, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis oder der Rat von Freunden? Menschen bewerten Marken aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Am Ende zählt, ob Verbraucher einer Marke vertrauen. Die Einschätzung der Kunden hat „Deutschland-Test“ in Zusammenarbeit mit Focus Money und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) in einer umfassenden, internetbasierten Studie untersucht.

Auf den Prüfstand kamen rund 24.000 Marken und Unternehmen aus 396 Produktsegmenten. Die InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH wurde mit vollen 100 Punkten als bestes Pharmaunternehmen bewertet – ein Indiz dafür, dass das Unternehmen höchstes Vertrauen bei seinen Kunden und Partnern genießt. „Diese Platzierung bestätigt unsere Firmenphilosophie: Entwicklung und Vertrieb innovativer Präparate mit hohem Mehrwert für Ärzte und Patienten“, sagt Dr. Markus Rudolph, Mitglied der Geschäftsführung.

Das international tätige Pharmaunternehmen hat starke Wurzeln in der Kinderheilkunde. Mit seinen Unikat-Produkten ist es in Deutschland mittelständischer Marktführer in der Pädiatrie. Die 2015 gegründete Tochterfirma Pädia GmbH bietet rezeptfreie OTC-Produkte für Kinder. InfectoPharm vertreibt in den Bereichen Pädiatrie, Infektiologie, Dermatologie, Allergologie und HNO-Heilkunde mehr als 130 Produkte in Deutschland und erweitert kontinuierlich auch das internationale Portfolio.

Getreu dem Leitsatz „Wissen wirkt“ zählen zur konsequenten Kundenorientierung ein breit gefächerter Fortbildungsservice für Fachkreise sowie umfassende Patienten-Ratgeber zum Herunterladen. Sie bieten für viele häufige Gesundheitsbeschwerden leicht verständliches Wissen und praktische Tipps, von fachkundigen Autoren geschrieben und von Ärzten überprüft.

Zahlreiche Auszeichnungen belegen die innovative Kraft des Mittelständlers: 2017 zählte die London Stock Exchange Group (LSEG) InfectoPharm zu den „1,000 Companies to Inspire Europe“. Das deutsche Statistik-Portal „Statista“ rechnete das Unternehmen zum dritten Mal in Folge 2020 zu den „innovativsten Unternehmen in Deutschland“, und die jährliche Auszeichnung mit der „Goldenen Tablette“ bestätigt die Anerkennung bei deutschen Ärzten.
Focus Money hat die ausgezeichneten Unternehmen als Sonderheft in der Ausgabe 41/2020 veröffentlicht. Für die Studie „Deutschlands Beste“ wurden knapp 87 Millionen Aussagen und deren Tonalität aus Online-Medien und Social-Media-Kanälen gesammelt und bewertet.

Packshot-Infectoscab-action-medeor

Krätze (Scabies) ist eine der häufigsten parasitären Hauterkrankungen weltweit und die Verbreitung der Krätzemilben nimmt deutlich zu. Insbesondere in Entwicklungsländern aber fehlt der Zugang zu hochwirksamen Arzneimitteln. InfectoPharm hat deswegen im Verlaufe dieses Jahres insgesamt 20.000 Packungen InfectoScab® an das deutsche Medikamentenhilfswerk action medeor e.V. gespendet. Damit wollen wir konkrete Hilfsprojekte im Niger unterstützen, die auf eine effiziente Behandlung von Krätze abzielen.

InfectoPharm ist in Deutschland führender Anbieter von Arzneimitteln zur Behandlung der Krätze. Als Mittel der Wahl kommt jetzt in Afrika das Permethrin-haltige Arzneimittel InfectoScab® 5 % Creme als Ganzkörperanwendung zum Einsatz. action medeor zeigte sich dankbar und erfreut über die großzügige Spende: „Wichtig ist, dass soziale Verantwortung nicht nur verkündet, sondern auch gelebt wird. Dies hier ist ein gutes Beispiel“, betont Sid Peruvemba, Vorstandssprecher des Hilfswerks. „Mit der Arzneimittelspende von InfectoPharm können wir Menschen helfen, für die medizinische Versorgung in der Regel unerreichbar oder nicht zu bezahlen ist.“

action-medeor-im-niger

action medeor führt in Entwicklungsländern gemeinsam mit lokalen Partnern Gesundheitsprojekte in den Bereichen Prävention, Diagnostik und Therapie durch. Die von InfectoPharm gespendete Permethrin-Creme wurde im Rahmen einer Hilfslieferung in den Niger transportiert, wo zwei Krankenhäuser in der Hauptstadt Niamey und ein Gesundheitszentrum in der ländlichen Gemeinde Sassoumbroum unterstützt werden.

Aufgrund der mangelnden medizinischen Versorgung auch in den ländlichen Regionen des Niger, sind selbst heilbare Hautkrankheiten wie die Krätze dort oftmals nicht adäquat zu behandeln und verursachen neben Armut zusätzlich gesundheitliches Leid in der Bevölkerung, besonders unter Kindern. Die Ankunft der Hilfslieferung wurde daher vom medizinischen Personal der jeweiligen Einrichtungen dankbar entgegen genommen. (Foto mit freundlicher Genehmigung von action medeor)

Redakteurin Anja Ingelmann vom Darmstädter Echo konturiert das Familienunternehmen in Heppenheim nach 32 Jahren Firmengeschichte und einem halben Jahr Coronapandemie. Wie wirkt sich diese aus auf ein Unternehmen mit starken Wurzeln in der Infektiologie? Bewähren sich der Mut und lange Atem von InfectoPharm und wie hat sich der Arzneimittelhersteller für die Zukunft aufgestellt? Lesen Sie eine gelungene Momentaufnahme aus dem Herbst 2020.

Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Artikel Darmstädter Echo

SpermidineLife_als_Innovatives_Produkt_2020

Presseinformation. spermidineLIFE® von der InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH  halten Apotheker und Patienten für das „innovativste Produkt 2020“.

Das Nahrungsergänzungsmittel fördert die Zellerneuerung und stellt eine zeitgemäße neue Alternative zum verbreiteten Intervallfasten dar. Erst im Februar 2020 in Deutschland eingeführt, gewann es aus dem Stand in der Kategorie frei verkäuflicher Medikamente (OTC) des Pharma Trend Image & Innovation Awards.

spermidineLIFE ist das weltweit erste Nahrungsergänzungsmittel aus Weizenkeimextrakt mit einem hohen Gehalt an Spermidin. Entscheidend für den erreichten Spitzenplatz bei den getrennt voneinander online befragten Apothekern und Patienten waren der neuartige Inhaltsstoff des Produkts (72/46 %), sein innovatives Wirkprinzip (44/46 %) und das Fehlen jeglicher Nebenwirkungen (33/46 %).

„Spermidin ist ein Caloric Restriction Mimetic", erklärte Philipp Zöller, Vorsitzender der Geschäftsleitung, im Interview während der Online-Preisverleihung. „Wenn man es zu sich nimmt, imitiert es den Fastenzustand des Körpers und aktiviert den Selbstreinigungsmechanismus der Zelle. Es ist die einzige natürliche Substanz, die diesen Prozess der Autophagie anregen kann.“ Unterbricht Fasten die Energiezufuhr der Zellen, greifen sie auf nicht mehr benötigtes oder geschädigtes eigenes Material zurück – eine Art Recycling auf Zellebene. Forscher argumentierten, dass Zellen dadurch länger funktionsfähig bleiben, sich weniger schädliches Material in ihnen ansammelt und dadurch auch die gesunde Lebensspanne positiv beeinflusst wird.

Spermidin kommt in nahezu jedem Lebewesen und in vielen Nahrungsmitteln vor, wurde aber als erstes in der Samenflüssigkeit entdeckt. Der Mikronährstoff macht spermidineLIFE zu einer attraktiven Alternative zum Intervallfasten, die sich zudem sehr leicht in den heutigen Lifestyle integrieren lässt.

Das neu entdeckte Wirkprinzip der Autophagie interessiert nicht nur Apotheker und gesundheitsbewusste Patienten. Zehn Jahre wissenschaftlicher Forschung an der Universität Graz gingen der Produkteinführung im Apothekenmarkt voraus. Über hundert Forschergruppen beschäftigen sich derzeit weltweit mit spermidineLIFE. Darunter sind auch renommierte Kliniken wie die Berliner Charité, die spermidineLIFE als Medikation für eine Studie verwendete: Bei den Teilnehmern verbesserte sich schon nach dreimonatiger Einnahme die Gedächtnisleistung. In der Folgestudie, mit 4 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert, werden diese Wirkungen auf Demenz und Alterungsprozesse derzeit weiter untersucht.

Die Erhebung zum Pharma Trend Image & Innovation Award erfolgte im Juni und Juli 2020 durch das Meinungsumfrageinstitut Harris Interactive im Auftrag des eurecon-Verlags. Die online ungestützt befragte Stichprobe umfasste 100 Apotheker und 600 Patienten. Die Preisverleihung fand am 15. September 2020 im Livestream statt.

Weblinks

Mehr Infos über spermidineLIFE und Spermidin: https://spermidin.health/

Einzelvideo der Preisverleihung: https://youtu.be/OyZQBq93yAA

 

InfectoPharm ist 2020 erneut mehrfacher Preisträger des Pharma Trend Image & Innovation Awards. Wir erhielten zum 19. Mal in Folge die Goldene Tablette, wurden erneut bestes Pharmaunternehmen, errangen mit Slenyto und spermidineLIFE zwei erste Plätze für das innovativste Produkt. Seit Beginn der Preisvergabe hat InfectoPharm jährlich einen Stammplatz auf den Spitzenrängen.

Die Praxis weiß am ehesten, welches Pharmaunternehmen das beste Image hat, welches Produkt in der Anwendung überzeugt – und gab uns als Mittelständler erneut den Vorzug vor großen Mitbewerbern. Für den Pharma Trend Image und Innovation Award 2020 mit seinen unterschiedlichen Kategorien wurden im Frühsommer rund 1.500 Fachärzte, Apotheker und Patienten online und ungestützt befragt. Die Verleihung am 15. September mit eingespielten Preisträger-Interviews wurde aufgrund der Corona-Pandemie online übertragen.

 

Den Image- und Nachhaltigkeitspreis Die Goldene Tablette gewann InfectoPharm in der Fachgruppe der Pädiater – mit Abstand und zum 19. Mal in Folge seit der ersten Preisverleihung im Jahr 2000. Knapp zwei Drittel (61 Prozent) der befragten Kinder- und Jugendärzte gaben InfectoPharm ihre Stimme. Als Geheimnis des Erfolgs nannte Dr. Markus Rudolph aus der Geschäftsleitung, „innovative Präparate mit Mehrwert für Ärzte und Patienten, produktneutrale Fortbildungsveranstaltungen, die uns einzigartig machen, sowie hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“. Das sahen die befragten Ärzte ähnlich und lobten an InfectoPharm insbesondere die Fortbildungsangebote (75 Prozent), die Qualität der Produkte/Medikamente (66 Prozent) und die Breite der Produktpalette (26 Prozent).

 

Im Ranking Beste Pharma-Unternehmen – Deutschland – Große Einzel-, mittelständische und internationale Unternehmen eroberte InfectoPharm sich den ersten Platz zurück – nach Rang zwei im Vorjahr. Seit 2016 wird für diesen Preis über alle Facharztgruppen hinweg ermittelt, welches Unternehmen das höchste Ansehen genießt. InfectoPharm belegte bereits 2016, 2017 und 2018 den Spitzenplatz. Der Gewinn ist eine Anerkennung für die Gesamtwirkung unseres Unternehmens. In diese Auszeichnung fließen Kriterien wie Service-Qualität, Transparenz, Zuverlässigkeit, Verantwortung und ethisches Handeln ebenso in die Beurteilung ein wie Innovationskraft, Management-Qualität, Glaubwürdigkeit und Geschäftserfolg

 

Auch Das innovativste Produkt 2020 in der Pädiatrie kommt von InfectoPharm: Zum zweiten Mal gewann Slenyto. Bei der Wahl 2019 war das Medikament erst vier Monate auf dem Markt. Der erneute Spitzenplatz 2020 bestätigt, dass es einen wichtigen therapeutischen Bedarf erfüllt. „Kinder und Jugendliche mit Störungen aus dem Autismus-Spektrum leiden häufig auch unter chronischen Ein- und Durchschlafstörungen“, erläuterte Dr. Brigitta Sam, wissenschaftliche Produktmanagerin. „Als Ursache gilt eine reduzierte Melatonin-Sekretion. Diese Therapie-Lücke schließt Slenyto. Wenn die Kinder besser ein- und durchschlafen, wirkt sich das nicht nur auf ihr Verhalten im Alltag aus, sondern auch auf Dauer und Qualität des Schlafes der Eltern.“

 

spermidineLIFE imitiert den Fastenzustand

spermidineLIFE ist ein weiteres innovativstes Produkt 2020 von InfectoPharm. Es gewann in der Kategorie frei verkäuflicher Produkte (OTC). Das Nahrungsergänzungsmittel kam erst im Februar 2020 auf den Markt, vier Monate vor der Umfrage. Für die befragten Apotheker und Patienten war sein innovatives Wirkprinzip ausschlaggebend.

Spermidin ist ein Caloric Restriction Mimetic. Wenn man es zu sich nimmt, imitiert es den Fastenzustand des Körpers und aktiviert den Selbstreinigungsmechanismus der Zelle. Als Studienmedikation verwendet, verbesserte sich bei Teilnehmern einer klinischen Studie der Charité Berlin die Gedächtnisleistung nach dreimonatiger Einnahme von spermidineLIFE. In der mit 4 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Folgestudie werden diese Wirkungen auf Demenz und Alterungsprozesse derzeit weiter untersucht.

Ranking und Preisverleihung der Pharma Trend Image & Innovation Awards am 15. September 2020 erfolgten durch das Meinungsumfrageinstitut Harris Interactive im Auftrag des eurecon-Verlags. Die im Juni/Juli 2020 online befragte Stichprobe umfasste 800 Ärzte verschiedenster Fachrichtungen sowie 100 Apotheker und 600 Patienten.

 

Weblinks

Einzelvideos der Preisverleihungen:

Goldene Tablette: https://youtu.be/hGlPiekdiXU
spermidineLIFE: https://youtu.be/OyZQBq93yAA
Slenyto: https://youtu.be/_BI4dBOWsWI

Komplettaufzeichnung Verleihung des Pharma Trend Image & Innovation Award 2020: https://pharma-trend.com/stream/

Ab 23:04 min Kategorie Rx „Die Goldene Tablette“ Pädiater
Ab 33:24 min Kategorie „Bestes Pharmaunternehmen“
Ab 43:35 min Kategorie „Das innovativste Produkt“ Pädiater
Ab 1:08:50 min Kategorie „Das innovativste Produkt“ OTC

Mehr zu Bestes Pharmaunternehmen.
Mehr zur Goldenen Tablette.
Mehr zu den Innovativsten Produkten Pädiater und OTC.

 

Downloads: Signets

Die „Goldene Tablette 2020“ gewann InfectoPharm in der Fachgruppe der Pädiater zum 19. Mal in Folge.

download_signet_goldene_tablette_paediater_2020_4c.jpg


InfectoPharm ist „Bestes Pharma-Unternehmen – Deutschland – Große Einzel-, mittelständische und internationale Unternehmen“ im Pharma Trend 2020.

download_signet_bestes_pharmaunternehmen_2020_top1_4c.jpg

 

Slenyto® von InfectoPharm ist zum zweiten Mal „Innovativstes Produkt 2020“ in der Pädiatrie.

download_signet_innovativstes_produkt_paediater_2020_4c.jpg

 

spermidineLIFE® von InfectoPharm ist „Innovativstes Produkt 2020“ in der Kategorie frei verkäuflicher Produkte (OTC).

download_signet_innovativstes_produkt_otc_2020_4c.jpg

 

 

Neben der konsequenten Internationalisierung unserer Produkte und dem erfolgreichen Ausbau unserer Marktanteile bei bestehenden Produkten, ist die Erweiterung unseres Portfolios ein entscheidender Erfolgsfaktor für InfectoPharm. Daher ist es wichtig, frühzeitig neue Produkte und zusätzliche Wachstumsfelder zu identifizieren und zu realisieren.

Die Modelle können dabei ganz unterschiedlich sein: Sowohl Akquisitionen (z.B. Cilodex), als auch Ein-Lizensierungen (z. B. Slenyto) bis hin zu Ideen für Eigenentwicklungen, die dann im Rahmen des F&E Programms umgesetzt werden (z. B. Mupirocin Nasensalbe), prüfen wir auf Machbarkeit, Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Nicht nur aufgrund der Vielzahl, sondern vor allem auch aufgrund der deutlich gestiegenen Komplexität der einzelnen Projekte haben wir uns zu diesem wichtigen und zukunftssicherndem Schritt kurzfristig entschieden.

Unter sehr strengen Hygienebedingungen, mit Leitsystemen und einer ausgeklügelten Choreografie war es uns am 5. September zum ersten Mal in der Coronaperiode möglich, wieder eine consilium collegiale Präsenzfortbildung zum Thema Allergologie in Berlin anzubieten.

Die „Premiere“ zeigte sich sehr erfolgreich. Die 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fühlten sich in dem luftigen Foyer und im großen Saal offensichtlich sicher aufgehoben und bereit zum entspannten Lernen: Nahrungsmittelallergie, Rhinokonjunktivitis und Insektengiftallergie wurden von Prof. Dr. Kirsten Beyer und Prof. Dr. Matthias Kopp schwerpunktmäßig vorgestellt. Auch eine gemeinsame praxisnahe Falldiskussion sowie grundsätzlich viel Austausch mit den anwesenden Pädiaterinnen und Pädiatern machten dieses consilium collegiale wie alle aus dieser Fortbildungsreihe aus.

Besonders gefreut hat uns die kaum zu überbietende Durchschnittsnote 1,1 auf dem Evaluationsbogen bei der Aussage: „Ich bin mit den Hygienemaßnahmen bei der Fortbildung zufrieden“.

Eine Bitte an Teilnehmende: Da generell aufgrund der Corona-Bedingungen nur eine reduzierte Zahl an Anmeldungen berücksichtigt werden kann, wirken sich nicht angetretene Plätze besonders schwer aus. Bitte melden Sie sich deshalb auf jeden Fall beim InfectoPharm-Fortbildungsteam (fortbildung@infectopharm.com) ab, wenn Sie verhindert sind – auch kurzfristig – und ermöglichen Sie so Ihren Kolleginnen und Kollegen in der Nachrückposition einen Platz.

Wir freuen uns auf weitere Begegnungen und positive Erfahrungen gemeinsam mit Ihnen im Herbst!

Zur Anmeldung zu den Fortbildungen.

Geschaeftsfuehrung_2020

Presseinformation. Stabwechsel bei InfectoPharm: Gründerin Monika Zöller übergibt den Vorsitz der Geschäftsführung ihrem Sohn Philipp Zöller. Gleichzeitig ist zum 1. Juli 2020 Schwiegersohn Michael Gilster in die Geschäftsführung des international tätigen Familienunternehmens eingetreten. Mit jährlichen Wachstumsraten im zweistelligen Bereich wurde InfectoPharm in die Liste der „1000 Companies to Inspire Europe“ aufgenommen.

Nischenmärkte sind für Pharma-Riesen nicht interessant. Das familiengeführte Pharmaunternehmen InfectoPharm dagegen beweist, dass auch in kleinen Märkten wie der Kinderheilkunde große Chancen liegen können. Der deutsche Marktführer für pädiatrische Arzneimittel mit Sitz in Heppenheim nahe Frankfurt wächst seit drei Jahrzehnten – mit Unikat-Produkten und einem werbefreien Fortbildungsangebot für Mediziner.

Die Erfolgsgeschichte beginnt mit einem Antibiotikum: Weil seine Tochter die bitter schmeckende Medizin nicht schlucken wollte, entwickelte der Diplom-Chemiker Dr. Manfred Zöller 1988 einen Penicillin-Saft mit süßem Kirschgeschmack und verbesserter Rezeptur speziell für Kinder. Wenig später gründete er mit seiner Frau Monika Zöller InfectoPharm. Seither entwickelt das Unternehmen im hauseigenen Labor aus bewährten Wirkstoffen neue Medikamente für Nischenmärkte. Und das innovative Antibiotikum für Kinder wird noch heute verschrieben.

Monika Zöller hat seit der Gründung die Entwicklung des Unternehmens mitgeprägt – und übernahm 2012 nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes den Vorsitz der Geschäftsführung. Nachfolger ist ihr Sohn Philipp Zöller, seit 2013 Mitglied der Geschäftsführung und ebenso wie Tochter Dr. Anna Gilster Pharmazeut. Schwiegersohn Michael Gilster trat zum 1. Juli 2020 in die Geschäftsführung ein. „Die zweite Generation ist optimal vorbereitet“, sagt Monika Zöller. „Geschäftsführung und Mitarbeiter sind bereit für das weitere Wachstum, auch in den internationalen Märkten.“

Jährliches Umsatzwachstum von rund 15 Prozent

InfectoPharm ist längst nicht mehr nur in Deutschland tätig. Mit mehr als 130 Präparaten, rund 220 Mitarbeitern, der 2015 integrierten Tochterfirma Pädia GmbH für rezeptfreie OTC-Produkte, einer Niederlassung in Wien und internationalen Partnerschaften erreicht das Unternehmen ein überdurchschnittliches Wachstum von jährlich rund 15 Prozent. Zum Portfolio zählen neben speziellen Medikamenten für die Kinderheilkunde längst auch Präparate für Erwachsene in den Bereichen der Dermatologie, Allergologie und HNO-Heilkunde. Ein ganzer Geschäftsbereich kümmert sich um einzigartige und lebensnotwendige Antibiotika, die im Krankenhaus intravenös appliziert werden. 2019 betrug der Umsatz rund 175 Millionen Euro. „In diesem Jahr wollen wir die 200-Millionen-Euro-Umsatzmarke knacken“, sagt Philipp Zöller.

Antibiotika auch gegen multiresistente Keime, Salben oder Asthma-Medikamente: Das typische InfectoPharm-Präparat ist ein Unikat für Nischenmärkte – etwa ein wohlschmeckender Saft statt großer Tabletten oder ein Arzneimittel mit optimierten Wirkstoffen, das seltener verabreicht werden muss. Neben den hauseigenen Rezepturen gewinnen internationale Kooperationen an Bedeutung. 2017 zählte die London Stock Exchange Group (LSEG) InfectoPharm zu den „1000 Companies to Inspire Europe“. Und das deutsche Statistik-Portal Statista rechnet 2020 zum dritten Mal in Folge InfectoPharm zu den „innovativsten Unternehmen“.

Wissen wirkt” - Austausch statt Außendienst

Innovation und Mut: Im Unterschied zu anderen Pharmaunternehmen verzichtet InfectoPharm seit jeher auf einen Außendienst. Vielmehr setzt das Unternehmen gemäß seinem Leitsatz „Wissen wirkt“ auf einen breit gefächerten, produktneutralen Beratungs- und Fortbildungsservice. Sein Name: consilium. Drei verschiedene Angebote fördern den ständigen Dialog mit Ärzten und medizinischen Fachkreisen. Zugleich setzt consilium wichtige Impulse zur Entwicklung weiterer bedarfsgerechter Produkte.

Zum consilium zählen

  • ein medizinischer „Fragen & Antworten-Service“ – mit über 300 unterstützenden Experten bei rund 2.000 Anfragen jährlich;
  • etwa 30 deutschlandweite Fortbildungen mit rund 6.000 Teilnehmenden jedes Jahr – seit der Corona-Pandemie auch online als Livestream;
  • wissenschaftliche Publikationen bündeln die Erkenntnisse aus den Veranstaltungen und dem Beratungs-Service.

Die Inhalte der Fortbildungen und Publikationen sind zertifiziert, sodass Ärzte mit ihnen Fortbildungspunkte erwerben können.

Die Kombination aus Fortbildung und optimierten Arzneimitteln kommt bei Medizinern gut an: Seit Einführung der jährlichen Ärzteumfrage und der Auszeichnung „Goldene Tablette“ belegt InfectoPharm regelmäßig bei den Pädiatern den ersten Platz.

Soziale Verantwortung ist Teil der Firmen-DNA

Neben Kompetenz, Kundenorientierung und agilen Strukturen ist das Bewusstsein für soziale Verantwortung fest im Unternehmen verankert. Das äußert sich in geringer Fluktuation unter den Mitarbeitenden und ihrer Einbindung in die Unternehmensentwicklung. Bemerkenswert ist der hohe Frauenanteil von 58 Prozent in der Belegschaft, 36 Prozent in leitenden Funktionen. Dafür sprechen auch eine eigene Kinderkrippe, ein nachhaltiges Gebäudekonzept und die Initiative InfectoGreen für mehr Umweltschutz. Mit Erfolg: Seit 2020 arbeitet InfectoPharm klimaneutral.

Monika Zöller wird der Geschäftsführung weiterhin beratend zur Seite stehen und insbesondere den Umbau des früheren Lagers in dringend benötigte neue Büros begleiten. Philipp Zöller wird das InfectoPharm-Erfolgsrezept weiterführen: Entwicklung typischer Unikat-Präparate und weiteres Wachstum durch motivierte Mitarbeiter und strategische Neuakquisitionen. Ein neues Geschäftsfeld hat das Unternehmen erst im Februar 2020 mit dem Nahrungsergänzungsmittel spermidineLife betreten. Es fördert die Selbsterneuerung der Zelle. Das Produkt hat insbesondere in der Corona-Krise die optimistischen Erwartungen noch übertroffen – und das Portfolio erfolgreich erweitert.

Die InfectoPharm-Geschäftsführung:

Philipp Zöller – Vorsitzender der Geschäftsführung/Business Development (Pharmazeut)
Michael Gilster – Kaufmännischer Bereich/Logistik/IT (Wirtschaftsingenieur)
Dr. Markus Rudolph – Marketing/Vertrieb/Export/Kommunikation (Pharmazeut)
Dr. Norbert Stempel – Forschung/Herstellung (Biologe)

Ansprechpartner für die Medien: Dr. Markus Rudolph
Tel. 06525-95 7140
E-Mail: Markus.Rudolph@infectopharm.com

Bild 1: Philipp Zöller, Michael Gilster, Dr. Markus Rudolph, Dr. Norbert Stempel (v.l.n.r.)

Download Bild Geschäftsführung 300 dpi

Download Bild Geschäftsführung 72 dpi

Bild 2: Monika Zöller

Download Bild Gründerin Monika Zöller 300 dpi

Download Bild Gründerin Monika Zöller 72 dpi

 

Gottesanbeterin

Wir sehen immer genau hin, ansonsten hätten wir diesen außergewöhnlichen Spätsommer-Besucher vielleicht gar nicht bemerkt: Eine Gottesanbeterin (Mantis religiosa) im hessischen Heppenheim! Eigentlich meistert jede Fangschrecke mühelos den Mimikri-Trick, das Männchen hier wirkte allerdings auf unseren Kellerfenstern etwas verloren. Die Gottesanbeterin bevorzugt sonnige Lebensräume mit hoher oder halbhoher Vegetation wie Weinberge oder trockene Wiesen. Vermutlich kam sie aus einer unserer naturnahen Wiesen, die wir im Rahmen der Aktion Infecto Green für mehr Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz direkt neben unserem Hauptgebäude wachsen lassen.

Ein schöner greifbarer Erfolg für den Artenschutz!

Wir haben sie selbstverständlich sicher wieder übergesiedelt. Leider überleben die erwachsenen Tiere den Winter nicht. Wir hoffen aber auf schlüpfenden Nachwuchs im Frühling. Die Gottesanbeterin ist in Deutschland auf der Roten Liste der gefährdeten Arten. Funde sollte man melden: https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/meldeplattformen

Manchmal suchen Ärztinnen und Ärzte einen kollegialen Rat oder wünschen sich eine zweite fachliche Meinung. Dann können sie beim consilium anfragen. 13 wissenschaftliche Mitarbeitende von InfectoPharm werten die Anfragen anonymisiert aus, recherchieren in der hauseigenen Datenbank nach vergleichbaren Fällen oder ziehen einen der 300 externen medizinischen Berater aus dem Netzwerk hinzu.

Im Juli ging die 10.000ste Jubiläumsfrage im consilium ein.

Sie wurde gestellt zum neuen 2+1-Impfschema der Ständigen Impfkommission (STIKO). Dieses sieht die Gabe von nunmehr 3, statt bisher 4 Impfdosen mit DTaP-IPV-Hib-HepB vor, und zwar im Alter von 2, 4 und 11 Monaten. Die Frage umschließt drei Aspekte:

•    Wie macht es nun Sinn zu impfen?
•    Welche Koadministrationen sind erlaubt? Zu Men C und B gibt es keine eindeutigen Aussagen.
•    In die entstehende Lücke würde ja Rota und Men B passen – das ist aber nicht erlaubt – oder?

Die Frage wurde an Prof. Dr. Ulrich Heininger weitergeleitet, einen langjährigen Impfexperten im consilium. Mit seinen Stellungnahmen hat er bereits unzähligen Ärztinnen und Ärzten bei Impffragen weitergeholfen. Seine Antwort wird für alle Ärztinnen und Ärzte zum Nachlesen im nächsten Fragen & Antworten-Heft im consilium veröffentlicht. Der monatliche Newsletter InfectoNews bringt sie bereits in der August-Ausgabe (hier können Sie abonnieren - für Fachkreise).

Das consilium: Den kostenlosen Service für Fachkreisangehörige bietet InfectoPharm seit Firmengründung an. Täglich gehen zwischen 10 und 30 Fragen im consilium ein, das sind über 2.000 Anfragen im Jahr. Beantwortet wird oft noch am gleichen Tag.

„Wir freuen uns, dass wir Sie mit diesem Service in Ihrem Praxisalltag unterstützen können“.
Dr. Kristin Brendel-Walter, Leiterin consilium

Schlafprobleme

Achtung, der Teilnahmezeitraum ist am 5. Oktober abgelaufen. Wir ermitteln die Gewinner und veröffentlichen die Geschichten. Erfahren Sie Mitte Oktober mehr.

Alle Kinder lieben sie: Phantasievolle Geschichten von Abenteurern und Weltenbummlern, auf der Bettkante erdacht und von den Eltern erzählt. Fast immer gibt es einen ganz besonderen Familienfavoriten, auf den sich alle schon freuen.

Gewinn-Aktion für Eltern autistischer Kinder bis zum 05. Oktober 2020

Vorhersehbarkeit und Sicherheit gebende Rituale beruhigen besonders autistische Kinder. Sie haben oft auch ein bevorzugtes Interessensgebiet, das sie besonders lieben. Haben Sie einen autistischen Patienten mit aufgeschlossenen Eltern, die beide vielleicht Spaß daran hätten, ihre Lieblingsgeschichte einzureichen?

Wir suchen die zehn schönsten Gute-Nacht-Geschichten. Dabei gibt es folgendes zu gewinnen:

  • Plätze 1-3: jeweils ein Gutschein für eine Therapiedecke im Wert von bis zu 220 Euro; Größe und Gewicht können selbst ausgesucht werden.
  • Plätze 4-10: jeweils wahlweise das Buch „Der kleine Prinz“ oder „Vier Wünsche ans Universum“ (Jugendliteraturpreis 2019).

Mitmachen ist ganz einfach: Die selbst erdachte Gute-Nacht-Geschichte kann bis zum 05. Oktober 2020 über das Formular auf der Webseite https://schlafprobleme-bei-autismus.de/
oder als Sprachnachricht eingereicht werden. Hier werden auch die prämierten Geschichten veröffentlicht. Wir hoffen, am Ende des Zeitraums eine außerordentlich facettenreiche Sammlung an Geschichten präsentieren zu können.

Es begann als dringende Herzensangelegenheit, von eindrücklichen Vorbildern inspiriert und konsequent vorgelebt. Das Drängen festigte sich und wuchs. Heute folgen Dr. Monika Golembiewski, ihr Sohn Nico und seine Frau Silvia einer gemeinsamen Berufung in Indien. Für ihre medizinisch-humanitäre Arbeit in Westbengalen erhielt Dr. Monika Golembiewski kürzlich die mit einem Preisgeld von 5.000 € verbundene Auszeichnung „Pädiater in Krisenregionen“ vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

InfectoPharm unterstützt als alleiniger Sponsor diesen jährlichen Preis bereits zum dritten Mal.

Lesen Sie in diesem, von ihr selbst verfassten Bericht mehr dazu, wie Dr. Golembiewski es als junge Kinderärztin mit der Hilfe ihres Sohnes und seiner Freundin schaffte, im indischen Santiniketan das heute umfassend ausgestattete Krankenhaus St. Mary mit weiteren unterschiedlich tätigen Fachärztinnen und -ärzte aufzubauen. Nach inzwischen 25 Jahren hat sie 33 medizinische und ernährungsrelevante Dorfprojekte ins Leben gerufen und immer wieder Helfer vor Ort ausgebildet.

Zudem initiierte sie den in Deutschland ansässigen Verein Shining Eyes - medizinische Hilfe für Kinder und sozioökonomische Dorfentwicklung in Indien e.V.

Die aktuelle Situation in Santiniketan kommentiert sie besorgt: „Gerade jetzt in der Corona-Krise sind wir froh über unsere Ernährungsprogramme, die wir dank der Genehmigung von Regierung und Polizei weiterführen dürfen. Durch den Lockdown sind die Dörfer von außen abgeschnitten, die Dorfbewohner kommen nicht heraus und haben kein Einkommen mehr. So sind wir froh, Dorfhelfer vor Ort zu haben, über die wir die Dörfer medizinisch und mit Essenspakete versorgen können."

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) und InfectoPharm übergaben den Preis wegen der Corona-Pandemie leider nicht persönlich und wie geplant im Rahmen der „Dialogtage 2020“ des BVKJ im Mai in Berlin. Umso herzlicher und von tiefem Respekt getragen sind unsere guten Wünsche für Ihr bemerkenswertes Ausnahmeprojekt, Frau Dr. Golembiewski. Unser Dank geht an das Entscheidungsgremium und alle Vorschlagenden unter der Koordination von Dr. Gottfried Huss und Frau Eva Ebbinghaus vom BVKJ. Wir hoffen auf ein späteres Treffen!

Dr. Lange und Dr. Enninger im Frankfurter Studio am 22. Mai 2020

Wir haben einen hohen Anspruch an unsere Fortbildungen. Deswegen sind uns neben Top-Vorträgen mit spannenden Themen auch eine familiäre Atmosphäre und Gelegenheit zum kollegialen Austausch wichtig. Lange Zeit glaubten wir, dass dieses besondere Erlebnis verloren geht, sollten wir Fortbildungen im Internet anbieten.

Nun hat uns die Pandemie eines besseren belehrt. Das consilium live online mit über 1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bescherte uns ein eindeutiges Votum: Wissensvermittlung online kommt an! Diesen Weg möchten wir weiter beschreiten und ergänzend mehr digitale Formate und Angebote entwickeln.

Fortbildungen im Herbst

Die Präsenzfortbildungen sollen natürlich weiter angeboten werden. Pandemie bedeutet aber auch, dass im 2. Halbjahr 2020 das geplante Programm reduziert werden muss.

Welche Veranstaltungen stattfinden und welche nicht, richtet sich nach den Raumkapazitäten in den gebuchten Tagungshotels. Wir haben ein detailliertes Hygienekonzept erarbeitet und sagen diejenigen Veranstaltungen ab, bei denen die Einhaltung des Hygienekonzeptes und der notwendigen Mindestabstände nicht sicher möglich ist. Das neue Programm wird Ende Juni fertig und verschickt.

Liebe Teilnehmer, Bekannte und Freunde, bleiben Sie gesund und freuen Sie sich auf neue Fortbildungsformate. Wir freuen uns auf Sie, ob online oder live und in Farbe.

Gibt es im Moment nicht Wichtigeres? Doch natürlich! Aber falls Sie sich fragen, was aus Ihrer schon gebuchten oder geplanten consilium-Fortbildung wird, sind die nachfolgenden Zeilen für Sie relevant.

Bisherige Absagen

Unsere bisherigen Absagen kleinerer Veranstaltungen Ende Februar bis Anfang April begründeten sich vor allem mit der Quarantänepflicht. Diese träfe sämtliche Teilnehmer, wenn nachträglich ein Indexfall aus dem Tagungshotel bekannt würde. Die Wahrscheinlichkeit dafür steigt von Tag zu Tag.

  • Aktuell haben wir auch entschieden, die beiden consilium collegiale-Fortbildungen in Essen und Leipzig am 18. April abzusagen.


Weitere Termine

Wir bewerten kommende Termine täglich neu. Grundsätzlich werden wir aber alle Veranstaltungen konsequent absagen, so lange die Quarantänepflicht gilt, das Risiko für die Teilnehmer zu hoch scheint oder unser Gesundheitswesen an oder über der Kapazitätsgrenze arbeitet.

  • Alle notwendigen Absagen werden so entschieden, dass Ihnen als Teilnehmer genügend Zeit zur Reaktion bleibt.

Wenn die Quarantänepflicht aufgehoben ist, wandert der Fokus zunächst auf die individuelle Infektionsgefahr. Als weiterer Aspekt kommt die Sicherung der medizinischen Versorgung hinzu. Das RKI formuliert hierzu „Bei Veranstaltungen mit medizinischem Personal […] sollte daher besonders sorgfältig abgewogen werden.“ Seien Sie versichert: Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst und dementsprechend werden wir handeln. So gerne wir die mit Sorgfalt und Herzblut geplanten Fortbildungen durchführen würden, geht doch die Sicherheit der Teilnehmer vor.

Hotelbuchungen
Bezüglich der Hotels versuchen wir aktuell, eine möglichst lange Flexibilität für die Teilnehmer zu erreichen.

Bahntickets
Ein eventuell bereits gebuchtes Bahnticket wird in jedem Fall unter Vorlage einer Coronavirus-bedingten Absage stornierbar sein.

Weitere Informationen
Im Falle einer Absage schreiben wir alle Teilnehmer individuell an. Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage: https://www.infectopharm.com/consilium/anmeldung-zu-fortbildungen/

Für Rückfragen bei individuellen Sonderfällen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: fortbildung@infectopharm.com.


Von uns verwendete Informationsquellen sind unter anderem:

  • Das RKI zu Allgemeinen Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung für Veranstaltungen
  • Risikobewertung des RKI zu COVID-19
  • FAQ des RKI
  • Tagesaktuelle Informationen des Bundesgesundheitsministeriums
  • Podcast von Prof. Christian Drosten (Leiter der Virologie in der Charité)

Seit 2014 führt Statista, das deutsche Online-Portal für Statistik, seine jährliche branchenübergreifende Innovationserhebung durch. Dieses Jahr erstmalig in Kooperation mit dem etablierten Wirtschaftsmagazin Capital.

Die Absicht und weitgehend auch die Methodik aber blieben gleich und das Resultat ebenso: Zum dritten Mal in Folge darf sich InfectoPharm zum ausgewählten Kreis der „innovativsten Unternehmen 2020“ zählen. Die Innovationskraft eines Unternehmens zeichnet sich dabei laut Capital „durch moderne und effiziente Prozesse, überzeugende Produkte und zeitgemäße Managementstrukturen“ aus. Nur so können deutsche Unternehmen im Wettbewerb bestehen und ihr Wachstum sichern.

Die Erhebung erfolgte vom 4. November bis zum 6. Dezember 2019. Befragt wurden führende Vertreter innovationspreisgekrönter Unternehmen sowie Mitglieder des Statista-„Expert Circle“. 442 Unternehmen wurden 2020 als herausragend innovativ identifiziert. InfectoPharm errang einen der besten Plätze in der aus 33 mittelständischen Unternehmen bestehenden Branchengruppe „Chemie, Pharma & Biotechnologie“ und volle fünf Bewertungs-Sterne.

Mehr Informationen: https://www.capital.de/wirtschaft-politik/innovativste-unternehmen/infografik

 


Ein mit vielen Fakten und Hintergrundwissen aus erster Hand angereichertes Interview erhielt der Chefredakteur des Bergsträßer Anzeigers Michael Roth von Philipp Zöller, Geschäftsführer InfectoPharm und Angehöriger der Gründerfamilie.

Lesen Sie in diesem Artikel vom 15. Februar 2020, was InfectoPharm in diesem Jahr plant und wo die Wurzeln des starken hessischen Unternehmens liegen.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

 

Das vergleichsweise dicht bevölkerte ostafrikanische Land Ruanda gehört nicht nur zu den „am wenigsten entwickelten Ländern weltweit“ (Quelle: UN), es beherbergt zudem über 170.000 Flüchtlinge aus dem östlichen Kongo und dem benachbarten Burundi. Dies erhöht den Druck auf die begrenzten natürlichen Ressourcen wie Brennholz.

InfectoPharm hat sich entschieden, für unsere jährlichen CO2-Emissionen von derzeit rund 300 Tonnen mit der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation atmosfair zusammenarbeiten. Gemeinsam unterstützen wir das auf höchstem Niveau zertifizierte internationale Kompensationsprojekt „Effiziente Öfen für Ruanda“.

Die Edelstahlöfen werden in Ruanda selbst zusammengebaut und vertrieben, was Arbeitsplätze schafft. Nach und nach sollen sie die dort noch weit verbreiteten offenen Feuerstellen ersetzen. Da sie 80 % weniger Brennholz benötigen, reduzieren sie den CO2-Ausstoß eines Haushaltes beim Kochen pro Jahr um 2 bis 3 Tonnen. Vor allem aber senken sie die Rußentwicklung und fördern damit maßgeblich die Gesundheit in den Familien. Mit diesem nachhaltigen Projekt helfen wir also nicht nur der Umwelt, sondern auch den Menschen.

Der im Dezember mit atmosfair geschlossene Vertrag enthält drei Bestandteile, die alle in das Kompensationsprojekt fließen:

  • Überkompensation: Unseren aktuellen CO2-Ausstoß von ~300 Tonnen aus direkten Emissionen (Heizung und Fuhrpark) werden wir mit 7.000 € jährlich kompensieren. Energiebedingte indirekte Emissionen fallen aufgrund des Ökostrombezugs künftig nicht mehr an. Wir runden den Kompensationsbetrag auf 25.000 € auf, was uns erlaubt, CO2-Zertifikate im Gegenwert von weiteren 1.087 Tonnen CO2 aus dem globalen CO2-Handel zu tilgen. Damit werden die bei unseren Reisen, insbesondere bei Flügen, entstehenden Emissionen (ca. 250 Tonnen) mehr als überkompensiert.
  • Spende: Mit zusätzlich 25.000 € jährlich unterstützen wir die Infrastruktur des Klimaschutzprojektes.
  • Förderung: Jeder unserer Mitarbeiter kann ebenso wie unsere Kunden, Gäste oder Teilnehmer an unseren Veranstaltungen spenden oder seinen persönlichen CO2-Fußabdruck über atmosfair kompensieren. Auf unserer Homepage ist dafür der atmosfair-CO2-Rechner und eine Möglichkeit zur Kompensation eingerichtet. Am Jahresende ermittelt atmosfair, welcher Geldbetrag sich aufsummiert hat. InfectoPharm wird diese Summe dann noch verdoppeln (bis maximal 5.000 €).

Das Projekt „Effiziente Öfen für Ruanda“ ist sowohl unter dem Clean Development Mechanism (CDM) als auch dem Gold Standard (GS) registriert. Die Edelstahlöfen „Save80” sind nicht nur leicht und halten über 10 Jahre, es gibt sie in Kombination mit der „Wunderbox“, in der Speisen weiter garen und warmgehalten werden können. Durch die Subventionierung können auch arme Familien diese Öfen kaufen.

Slenyto wurde bereits im September als „Innovativstes Produkt 2019“ im Rahmen des Pharma Trend Image & Innovation Awards ausgezeichnet. Jetzt ist unser Melatonin-Präparat für Kinder und Jugendliche offiziell für den German Innovation Award 2020 vom Rat für Formgebung nominiert worden.

Slenyto erfüllt die Kriterien des Gremiums als innovatives Produkt: Als retardierte, völlig geschmack- und geruchlose Minitablette in Stecknadelkopfgröße bietet es sowohl eine erkennbare Wirkungskraft als auch einen überzeugenden Mehrwert. Slenyto wird die Therapie von Schlafstörungen bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen deutlich voranbringen. Wir freuen uns auf das neue Jahr und die Entscheidung der sechsköpfigen Jury am 12. Februar 2020.

Der Rat für Formgebung wurde vom Deutschen Bundestag 1953 mit dem Ziel gegründet, deutsche Innovationsleistungen stärker sichtbar zu machen.

„Ich hoffe darauf, junge Kollegen motivieren zu können“, antwortet Dr. Kathrin Baumgartner spontan und mit der für sie typischen Positivität auf die Frage von InfectoNews, einen wichtigen Ausschnitt ihrer ärztlichen Biografie abdrucken zu dürfen. Über drei Jahre lang hat sie als junge Pädiaterin mit der CAP Anamur inmitten des Bürgerkrieges im südlichen Sudan gearbeitet. Ihre Bilder sprechen eine deutliche Sprache, erleben Sie hier ihre Geschichte mit.

Für ihr bemerkenswertes Engagement bekam Dr. Kathrin Baumgartner zur festlichen Eröffnung des 47. Herbst-Seminar-Kongresses des BVKJ Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V am 10. Oktober in Bad Orb die Auszeichnung Pädiater in Krisenregionen verliehen.

InfectoPharm unterstützt zum zweiten Mal diesen jährlichen Preis mit einer Spende in Höhe von 5.000,– €.

wetter und co2

„Es ist uns wirklich ernst, in vielerlei Hinsicht noch nachhaltiger zu werden“, erklärte der Geschäftsführer Philipp Zöller zum Start der unternehmensweiten Initiative für mehr Klima- und Umweltschutz, InfectoGreen, im Mittsommer. Die damals gefassten Ziele

  • unsere CO2-Bilanz nach dem Prinzip vermeiden, verringern, kompensieren bereits ab dem nächstem Jahr auf null herunterfahren
  • neben der Kompensation nicht vermeidbarer Emissionen zusätzlich ein eigenes CDM Gold Standard zertifiziertes Projekt jährlich mit einer Spende finanzieren
  • mit vielen einzelnen, firmeneigenen Projekten umsetzbare Impulse für Klima-, Umweltschutz und Nachhaltigkeit geben, die auch außerhalb der Firma ihren Nachahmungswert haben

wurden inzwischen konkretisiert und mit ihrer Umsetzung begonnen.

So wird InfectoPharm mit der Umstellung auf 100 % Ökostrom mit Reinvest-Siegel bis 2020 seinen Primärenergiebedarf CO2-neutral decken. Zusätzlich werden wir den Stromverbrauch verringern, indem wir 2020 eine große Photovoltaik-Anlage errichten.

Unseren verbleibenden CO2-Fußabdruck werden wir mit rund 7.000 Euro kompensieren und dazu weitere 43.000 Euro jährlich zuschießen, um ein CDM Gold Standard zertifiziertes Projekt von atmosfair zu unterstützen.

Aus Tradition – Briefe statt Außendienst

Wir vermeiden über 400 Tonnen CO2 jährlich durch den Verzicht auf deutschlandweit agierende Außendienstmitarbeiter. Die Kommunikation über Briefe erzielt eine im Vergleich 10-fach bessere CO2-Bilanz. Diese bauen wir mit der Umstellung auf Recycling- und FSC-Papier sowie das gogreen-Label der Deutschen Post weiter aus.

Ab sofort werden Mailings von InfectoPharm klimaneutral produziert und versendet.

 

Einen neugierigen Blick warfen am 17. Oktober 2019 über 40 Mitglieder der Heppenheimer Wirtschaftsvereinigung auf die verschiedenen Bereiche unseres hochmodernen neuen Logistikzentrums. Natürlich mit dem Ziel, von einer funktionierenden Best Practice zu lernen: Wie hat es das einst kleine Familienunternehmen geschafft, sich von einem Start-up in Privaträumen zu einem erfolgreichen Pharmaunternehmen zu wandeln?

Das neue Logistikzentrum steht dabei stellvertretend für die beharrliche Suche von InfectoPharm nach innovativen, effektiven und nachhaltigen Lösungen.

Höchst bereitwillig öffnet InfectoPharm die Lagertore und Michael Gilster, Leiter des technisch-kaufmännischen Bereichs, erklärt den lokalen Netzwerkern Räumlichkeiten und Zusammenhänge. Die Geschichte von InfectoPharm ist zu einem großen Teil auch eine sich wiederholende Abfolge immer neuer Bauvorhaben. Alles wurde irgendwann zu klein. Neben großzügigen Büros mussten in regelmäßigen Abständen auch wieder und wieder Lagerflächen für unsere Präparate neu gebaut oder dazugemietet werden. So geriet auch das alte Lager in Sichtweite des Hauptgebäudes in nur wenigen Jahren an seine Kapazitätsgrenze. Für das im Februar 2019 in Betrieb genommene Logistikzentrum ist eine kurzfristig realisierbare Erweiterbarkeit um 50 % bereits von vornherein mit eingeplant. Hoch moderne Prozesse und Technologie erlauben eine schnelle Auslieferung innerhalb von zumeist 24 Stunden.

Im frei gewordenen bisherigen Lager errichten wir aktuell 80 dringend benötigte moderne Arbeitsplätze und ein neues Mitarbeiterrestaurant für täglich bis zu 350 Gäste. Auch diese Baustellen werden wir bis spätestens Anfang 2021 wieder geschlossen haben.

Wir freuen uns sehr, mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro die Selbsthilfegruppe SCHAKI e. V. bei dem Ausbau ihres bundesweiten Netzwerks für Familien mit Schlaganfall-Kindern und damit das Herzensprojekt der Initiatorin Anja Gehlken zu unterstützen. Ein Schwerpunkt des gemeinnützigen Vereins liegt auf der Gründung von möglichst vielen Anlaufstellen für Betroffene. „Nicht weiter als 50 Kilometer“, erklärt Anja Gehlken das aktuelle Ziel, „soll es jede Familie zu ihrer nächsten Selbsthilfegruppe haben“.

Darüber hinaus schärft SCHAKI über Dokumentationen, Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit das Bewusstsein für diese Erkrankung. Von Ärzten und Therapeuten werden noch zu viele Schlaganfälle bei Kindern nicht als solche erkannt. Jährlich gibt es in Deutschland 300 bis 400 Schlaganfälle bei Kindern. Ein Drittel davon sind Babys, betroffen schon im Mutterleib oder kurz nach der Geburt. Die Dunkelziffer ist ungewiss.

Die Spende wurde zusammen mit einem Ehrenpreis für gemeinnütziges und nachhaltiges Engagement von der Zeitschrift PharmaBarometer am 17. September 2019 im Rahmen des Pharma Trend Image & Innovation Award in München von Sebastian Dietz, dem zweifachen Paralympicssieger und langjährigen Botschafter des Vereins, übergeben (Foto). Dr. Andreas Rauschenbach gratulierte im Namen von InfectoPharm.

Mehr Informationen finden Sie unter www.schlaganfall-kinder.de.

Frau Schuwald und Frau Sam mit Preis

 Bei der jährlichen Preisverleihung des Pharma Trend Image & Innovation Awards am 17. September 2019 in München hat InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH in der Gruppe der Kinder- und Jugendärzte die Auszeichnung  "Das innovativste Produkt" gewonnen.

1200 Teilnehmer, darunter verschiedene Facharztgruppen, gaben in einer ungestützten, strukturierten online-Umfrage ihre Einschätzung ab, welche Produkte in diesem Jahr die Therapie am meisten vorangebracht haben. Hier nannten die Pädiater gleich zwei InfectoPharm-Produkte: das Melatoninpräparat Slenyto® auf Platz 1 und den Vorjahressieger Scabioral® auf Platz 2.

Slenyto, ein Präparat für Kinder mit Störungen aus dem Autismus-Spektrum und Schwierigkeiten beim Ein- und Durchschlafen, gewann bei den Pädiatern. „Wir sind etwas überrascht, denn zum Zeitpunkt der Datenerhebung war die Minitablette Slenyto erst vier Monate auf dem Markt“, kommentiert Dr. Markus Rudolph, Geschäftsführer von InfectoPharm.

Auf den zweiten Platz wählten die Pädiater Scabioral zur verbesserten Behandlung der Krätze. „Auch hier scheint InfectoPharm einen dringenden Bedarf in der Heilkunde genau getroffen zu haben“, folgert Rudolph.

Zu Pharma Trend: Das jährliche Ranking und die Preisverleihung der Pharma Trend Image & Innovation Awards wird vom Eurecon-Verlag beauftragt und seit 6 Jahren von dem internationalen Meinungsumfrageinstitut Harris Interactive durchgeführt. 2019 umfasste die Stichprobe 500 Fachärzte – Dermatologen, Gastroenterologen, Gynäkologen, Onkologen/Hämatologen und Pädiater –  sowie 100 Apotheker und 600 Patienten. Befragungszeitraum war 14.06. bis 20.07.2019.

Der Preis wurde am 17. September 2019 im Festsaal des Deutschen Museums in München an Dr. Andreas Rauschenbach, Leiter Ärzteservice und Kommunikation InfectoPharm, übergeben.

Bei der jährlichen Preisverleihung des Pharma Trend Image & Innovation Awards am 17. September 2019 in München hat InfectoPharm zum 18. Mal in Folge in der Gruppe der Kinder- und Jugendärzte die Goldene Tablette gewonnen.

200 Teilnehmer, darunter verschiedene Facharztgruppen, gaben in einer ungestützten, strukturierten online-Umfrage ihre Einschätzung ab, welches Pharmaunternehmen den „Oscar der Pharmabranche“ verdient.

Mit dieser Wahl kann sich ein mittelständisches Familienunternehmen ohne Grundlagenforschung und ohne Außendienst – aber mit hoher Spezialisierung in der Kinderheilkunde – in den nunmehr 20 Jahren der Preisverleihung beständig von großen Mitbewerbern aus der Pharmabranche abheben.

65 % der Pädiater sprechen InfectoPharm die Goldene Tablette zu, nochmals 10 % mehr als im Vorjahr. Damit gewinnt das Unternehmen auch bei der Gesamtauswertung über alle Facharztgruppen. Als Begründung für ihre Wahl nennen die Kinder- und Jugendärzte unter anderem das Angebot an Fortbildungen (72 % der Befragten), die Qualität der Produkte (35 %) und die erkennbar innovative Produktpipeline (34 %).

Zu Pharma Trend: Das jährliche Ranking und die Preisverleihung der Pharma Trend Image & Innovation Awards wird vom Eurecon-Verlag beauftragt und seit 6 Jahren von dem internationalen Meinungsumfrageinstitut Harris Interactive durchgeführt. 2019 umfasste die Stichprobe 500 Fachärzte – Dermatologen, Gastroenterologen, Gynäkologen, Onkologen/Hämatologen und Pädiater –  sowie 100 Apotheker und 600 Patienten. Befragungszeitraum war 14.06. bis 20.07.2019.

Der Preis wurde am 17. September 2019 im Festsaal des Deutschen Museums in München an Dr. Andreas Rauschenbach, Leiter Ärzteservice und Kommunikation InfectoPharm, übergeben.

Bei der jährlichen Preisverleihung des Pharma Trend Image & Innovation Awards am 17. September 2019 in München hat InfectoPharm den 2. Platz in der Kategorie „Beste Pharma-Unternehmen – Deutschland – Große einzel-, mittelständische und internationale Unternehmen“ erreicht. Nach den Siegen in den beiden Vorjahren ist InfectoPharm auch in diesem Jahr wieder ganz oben dabei.

Die hervorragende Platzierung in der Kategorie „Deutschland – Große Einzel-, mittelständische und internationale Unternehmen“ ist eine Anerkennung für die Gesamtwirkung des Unternehmens. Kriterien wie Service-Qualität, Transparenz, Glaubwürdigkeit und ethisches Handeln fließen ebenso in die Beurteilung ein wie Innovationskraft, Management-Qualität und Geschäftserfolg.

Zu Pharma Trend: Das jährliche Ranking und die Preisverleihung der Pharma Trend Image & Innovation Awards wird vom Eurecon-Verlag beauftragt und seit 6 Jahren von dem internationalen Meinungsumfrageinstitut Harris Interactive durchgeführt. 2019 umfasste die Stichprobe 500 Fachärzte – Dermatologen, Gastroenterologen, Gynäkologen, Onkologen/Hämatologen und Pädiater –  sowie 100 Apotheker und 600 Patienten. Befragungszeitraum war 14.06. bis 20.07.2019.

Der Preis wurde am 17. September 2019 im Festsaal des Deutschen Museums in München an Dr. Andreas Rauschenbach, Leiter Ärzteservice und Kommunikation InfectoPharm, übergeben.

Wir wollen immer besser werden und freuen uns über Anregungen, wie wir unsere Veranstaltungen nachhaltiger gestalten können. Für das kommende consilium live am 1. und 2. November in Berlin mit über 1.000 teilnehmenden Ärztinnen und Ärzten haben wir viele Ideen bereits aufgegriffen und umgesetzt.
 
Teilnehmerunterlagen: Das Papier und die Produktion des Handouts sind FSC-zertifiziert, die Mappe aus 100 % Recycling-Karton und der Kugelschreiber werden in unserer Region aus recycelter Pappe und Holz gefertigt.

Schlüsselbänder und Namensschilder: Die Schlüsselbänder werden nach der Fortbildung eingesammelt, gewaschen und wiederverwendet, das Bio-PVC der Namensschilder ist vollständig abbaubar.

Blumendekoration: Wir schmücken mit kleinen Topfpflänzchen, die weiterwachsen können.

Vegetarisches Essen: 500 Hühner dürfen weiterleben, weil wir am Samstag viele vegetarische Speisen anbieten. Wir sparen damit eine halbe Tonne CO2.

Anreise: Mit dem speziell für das consilium live eingerichteten Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn können die Teilnehmer klimaverträglich und vergünstigt anreisen.

Wir freuen uns über weitere Vorschläge und Ideen! Schicken Sie uns eine E-Mail an fortbildung@infectopharm.com.

Vielleicht wollten Sie sich in den letzten beiden Tagen bei infectopharm.com für laufende Fortbildungen anmelden oder online CME-Punkte erwerben? Dann haben Sie bereits unsere neue Webseite kennengelernt! Mit einer zeitgemäßen, responsiven Technik angepasst für alle Endgeräte haben wir unsere Inhalte und Funktionalitäten noch strukturierter und intuitiv bedienbarer aufbereitet. Außerdem gibt es in unserem Ratgeber-Bereich  erheblich mehr zum Nachlesen als vorher. So sind alle unsere Patienten-Ratgeber ansprechend im Volltext eingepflegt.

Neben Präparate- und relevanten Newsseiten finden Angehörige von Fachkreisen im consilium-Bereich Publikationen zum Herunterladen, die Möglichkeit, sich zu Fortbildungen anzumelden und unser optimiertes CME-Portal. Über eine Filterfunktion können Ärzte gezielt die consilium-Publikationen auswählen, die sie interessieren.

Lesen Sie als Arzt aktuelles Wissen aus unserem Ärzteservice und erwerben Sie anschließend in den CME-Modulen mit flexibler Zeiteinteilung wertvolle Fortbildungspunkte. Beachten Sie bitte, dass Sie dazu bei InfectoPharm registriert sein müssen.

70 % der Emissionen einer Veranstaltung werden durch den Faktor „Mobilität“ verursacht. Um den Teilnehmern an unseren Fortbildungen künftig die Wahl zwischen einer Anreise per Auto oder Flugzeug und der klimafreundlichen Bahn zu erleichtern, haben wir eine Kooperation mit dem Convention Office Berlin gestartet, die unseren Gästen ermöglicht, mit einem vergünstigten Veranstaltungsticket zu unseren Fortbildungen wie dem consilium live anzureisen.

Fortbildungsteilnehmer können ihre Fahrkarten unter folgendem Link buchen: https://convention.visitberlin.de/de/db-veranstaltungsticket-berlin.

Die Gassensensationen ist ein Theater- und Kleinkunstfestival an einem Sommer-Wochenende in Heppenheim an der Bergstraße, dem Firmenstandort von InfectoPharm. Seit 1993 zieht es lokale und internationale Künstler in den kleinen Weinort. Spektakuläre Vorführungen finden im Dunkeln auf der großen Freilichtbühne statt, eine große Vielfalt an Darbietungen ist in der historischen Altstadt zu bestaunen.

Die Idee des "freien Zugangs aller zu allem" wird getragen von vielen fleißigen Helfern am Bühnenrand, kann aber nur weiterleben durch das Engagement der Sponsoren.

Auch dieses Jahr unterstützt InfectoPharm die Gassensensationen. Wir fördern vom 10.-13. Juli das Programm auf dem Kirchplatz. Dort wird es turbulent! Erfahren Sie mehr über das moderne Apachenleben zwischen Marterpfahl und Baumarkt und über den clownesken Alltag eines temperamentvollen Paares mit Klavier. Wunderbar und empfehlenswert gerade für Kinder! Für die sind wir da: Seit über 30 Jahren stellt unser ortsansässiges Familienunternehmen Arzneimittel für Kinder her. Und in unserer beliebten hauseigenen Kinderkrippe, der InKi, finden Eltern aus der Region für ihre Kinder eine liebevolle Betreuung und flexible Angebote. 

logo infectoGreen

 

 

 

 

In der Jahresmitte startet InfectoPharm die unternehmensweite Initiative zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit InfectoGreen. Sie besteht aus vielen Verbesserungsmaßnahmen für verschiedendste Bereiche – wie Logistik, Energieversorgung, Kommunikation und Gebäudetechnik – sowie aus einem großen zertifizierten Kompensationsprojekt.

Zu einer wirklichen Herzensangelegenheit wird InfectoGreen aber erst durch die aktive Einbeziehung aller 200 Mitarbeitenden. Diese wurden in einem ersten Schritt um ihre Ideen zu mehr Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz gebeten. Eine Liste von über 200 Vorschlägen mit engem Firmenbezug ist daraus erwachsen.

In den nächsten Wochen werden diese Ideen gewichtet, beurteilt und priorisiert. „Wir haben anhand der Mitarbeitervorschläge die großen und kleinen „Übeltäter“ identifiziert und prüfen nun, ob und wie wir ihnen zuleibe rücken können“, erklärt Michael Gilster, Leiter des technisch-kaufmännischen Bereichs bei InfectoPharm.

Manche Maßnahmen werden sehr schnell umzusetzen sein, wie die Umstellung auf Ökostrom, die Einführung eines Veggiedays in unserem Mitarbeiterrestaurant treff, der Gebrauch von Recycling- und FSC-zertifiziertem Papier und die CO2-neutrale Versendung von Mailings dank des Gogreen-Angebots der Deutschen Post.

Beim aktuellen Gebäudeumbau zur Erweiterung der Büroflächen werden wir – wie bereits bei unserer Passivhaus-Kindertagesstätte InKi vor 10 Jahren – gleich von vornherein nachhaltig planen und Bestehendes energieeffizient gestalten.

Das größte pädiatrische Forum Deutschlands feierte am Himmelfahrtswochenende Jubiläum: Am Freitag und Samstag trafen sich jeweils rund 1.000 Kinder- und Jugendärzte zu 16 Vorträgen im Mannheimer Rosengarten.

Das consilium live ist unverwechselbar. Es lebt von den verschiedensten Personen und Persönlichkeiten, die zweimal im Jahr an zwei Tagen zusammenkommen, über die Pädiatrie lehren und lernen und sich darüber austauschen. Klare Meinungen und Erkenntnisse seitens der vortragenden Experten sind gefragt und werden mit großer Zustimmung im Ärzte-Plenum honoriert. Erleben doch die anwesenden Pädiater schon seit Jahren genau diese Fragestellungen und Konstellationen in ihrer täglichen Praxis oder an der Klinik. Eine Jugendliche, die sechzehn Jahre lang nicht geimpft werden sollte und nun wegen einer Urlaubsfernreise zum Impf-Sprint vorgestellt wird. Ein Raunen geht durch die Reihen. Ebenso wohl bekannt die vernunftgesteuerte Argumentation hinsichtlich Ernährung, Bewegung und Medienkonsum – wo aber gibt es belastbare Studien, wann werden nur Glaubenssätze unhinterfragt tradiert? Was hat ein Kinderarzt im Elterngespräch an der Hand – und wie verfahren die Kollegen?

Die anwesenden Experten im consilium live gaben Antworten, auch über die gestrafften Vorträge im Plenarsaal hinweg. In der consilium corner trafen sie die Ärzte zu Einzelgesprächen und zur Diskussion von individuellen Fragen und Fällen. Für die so wichtigen Gespräche unter Kollegen und das Netzwerken vor Ort waren bewusst immer wieder kostbare Zeitinseln im Programm freigehalten worden.

Die 40. Jubiläumsveranstaltung eröffnete Dr. Anna Gilster als Angehörige der Gründerfamilie. Sie verkündete, dass der vor acht Jahren eingeführte Freitagnachmittag mit Themen aus der Sozialpädiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie nun auch regelmäßig im Herbst angeboten werden wird. Damit reagiert InfectoPharm auf die große Nachfrage und die zahlreichen Wünsche der Ärzte. Wünsche – wie mehr Fallbeispiele aus der Praxis – gab es auch auf diesem consilium. Das wissenschaftliche Programmkomitee wird diese nun auswerten.

Das consilium live ist die Herzensangelegenheit von InfectoPharm. Es ist uns wichtig, Sie als Teilnehmer in persönlicher Nähe kennenzulernen, für Ihre Anliegen und Anregungen zur Verfügung zu stehen und aus dieser Zusammenkunft jedes Mal ein bisschen mehr zu erschaffen als eine rein funktionale Fortbildung.

150 neue und viele junge Teilnehmer konnten wir dieses Jahr begrüßen. Wir freuen uns, denn so bleibt das consilium live auch nach vierzig Malen an jedem Tag lebendig und frisch.

„Die Welt teilt sich in zwei Lager: Die, die schon Kinderärzte sind und die, die es noch werden wollen“, brachte ein Referent das typische generationenübergreifende Denken aller auf den Punkt.

InfectoPharm ist Hauptsponsor des Badminton-Länderspiels Deutschland–Estland am 25. April 2019 in Bensheim.

Die Bewegung ist rasant, der Puls geht hoch. Im Kopf ist für nichts anderes mehr Platz als für den befiederten Ball. Badminton ist ein attraktiver Sport für Aktive in jedem Alter. Außerdem hat er das Zeug zum ganzjährigen Familienliebling: Jeder kann mit jedem spielen, die Sportbekleidung besitzt man sowieso und ein guter Schläger muss nicht viel kosten.

So verwundert es nicht, dass Kinder die stärkste Gruppe von den rund 300 Mitgliedern der Badmintonsparte im TV 1862 Bensheim e.V. stellen. Badminton fördert viele motorische und koordinative Fähigkeiten, die Kinder werden beweglich und ausdauernd, und das Spielen im Team macht vor allem riesig Spaß!

Es geht um Motivation

Das Familienunternehmen InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH aus Heppenheim ist Hauptsponsor bei dem sportlichen Ausnahmeereignis. Ein so hochkarätiges Länderspiel am Heimatort wirkt sich immer positiv aus – besonders auf den Nachwuchs. Nichts motiviert einen jungen Sportler über viele Trainingsjahre hinweg so sehr, wie einmal in seiner Halle seine Vorbilder zu sehen.

Was genau macht der andere? Vernetzung war das Thema auf dem 36. DGKJP-Kongress vom 11.-13. April 2019 im Mannheimer Rosengarten. Gerade im Zeitalter schnell zu konsumierender Webinare und verschiedenster Online-Plattformen bleibt es wichtig, sich persönlich zu treffen, voneinander zu lernen und miteinander zu reden. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie hält dieses für ein wirksames Mittel gegen Inselbildung innerhalb und zwischen spezialisierten Nachbardisziplinen. Im Besonderen geht es um das Finden einer gemeinsamen Sprache.

Mit den Präsenzveranstaltungen im Fort- und Weiterbildungsbereich bietet auch InfectoPharm viele Chancen für den fachlichen Austausch und das informelle Gespräch mit Kollegen. Rund 6.000 niedergelassene Pädiater jährlich besuchen unsere Veranstaltungen und nutzen die Chance zum Dialog.

Mehr und mehr Symposien und Kongresse im consilium sind fachübergreifend ausgelegt: Auf unseren Ärzte-Fortbildungen beziehen wir Referenten aus der Apotheke mit ein oder bitten Hebammen zu Wort. Und andersherum geben unsere Apothekerfortbildungen oder Hebammenseminare Kinderärzten den Raum, neues Wissen und Verständnis beim Therapiepartner aufzubauen. Durch die Verzahnung der Kompetenzen aller wird sich auch die Situation in der Kinderheilkunde verbessern.

Das consilium ist um zwei engagierte Ärzte bereichert worden: Prof. Dr. med. Jörg Fegert aus Ulm und Dr. med. Oliver Berthold aus Berlin leiten die erst 2017 gegründete Kinderschutzhotline, jeder an seinem Standort und mit einem starken Team im Hintergrund. Nicht nur veröffentlichen sie jetzt bei uns ein consilium-Heft zum Thema, sie wirken auch als Referenten bei Fortbildungen mit und stehen neu als Experten im Fragen & Antworten-Service ratsuchenden Ärzten zur Verfügung.

Das im April erscheinende consilium-Themenheft „Kinderschutz“ macht Mut, denn die Belastung eines Arztes ist in jedem individuellen Fall sehr hoch und oft mit Zweifeln auf verschiedenen Ebenen verbunden. Einen Ausweg sehen die Autoren in der Vernetzung, der gegenseitigen Unterstützung, dem Austausch und dem Teilen von Wissen. So soll die Kinderschutzhotline auf kollegialer Basis schnelle und niedrigschwellige Unterstützung bieten und in Verdachtsfällen beraten.

Die Nummer der Kinderschutzhotline ist: 0800-19 210 00.

 

Mit dieser Nummer können Angehörige medizinischer Heilberufe rund um die Uhr Auskunft erhalten. Fast ein Drittel der anrufenden Ärzte kommt aus der Pädiatrie, ein weiteres Drittel aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Die PädiaAkademie, ein Service von InfectoPharm, ging im März mit einer neuen praxisnahen und produktunabhängigen Weiterbildung für Apotheker und PTA an den Start. Diese legt den Grundstein für einen intensiveren Austausch aller an der Gesundheitsversorgung von Kindern Beteiligten. Daher halten auch die meisten Vorträge am Tagungsort ein Apotheker und ein Kinderarzt im Dialog gemeinsam. Ärztliche Entscheidungen in der pädiatrischen Praxis werden so für Apotheker und PTA transparent, können besser nachvollzogen und in die Beratung integriert werden.

Das Konzept kommt an: Aus dem Stand meldeten sich über 1.000 Interessenten für das interdisziplinäre Weiterbildungsthema „Arzneimittelsicherheit bei Kindern“ an, weit mehr als Plätze vorhanden waren. Nach dem zweitätigen Basisseminar und einer Online-Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Fachberater/in Pädiatrie“ der PädiaAkademie. Sie treten damit in ein dreijähriges Curriculum ein, in dem ihr Basiswissen über Präsenzveranstaltungen, Online-Seminare und Themenhefte weiter vertieft wird.

Mehr über das Angebot der PädiaAkademie finden Sie hier.

Zum vierten Mal führten Statista, das deutsche Online-Portal für Statistik, und das Wirtschaftsmagazin brand eins ihre jährliche branchenübergreifende Innovationserhebung durch.

Befragt wurden führende Vertreter innovationspreisgekrönter Unternehmen, Experten des Instituts für Innovation und Technik (iit) in Berlin sowie Experten des Statista Panels Expert Circle. So ergaben sich in drei Befragungsrunden über 20.000 Urteile zu mehr als 2.000 nominierten deutschen Unternehmen.

InfectoPharm ist bereits im Vorjahr die Aufnahme in die Bestenliste gelungen. Wir freuen uns, denn auch in diesem Jahr bestätigten die Innovationsexperten unseren Spitzenplatz innerhalb der Branchengruppe „Chemie, Pharma & Biotechnologie“.

„Die Auszeichnung belegt, dass Ihr Unternehmen Vorreiter ist, wenn es um intelligente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen geht“, erläutert der Geschäftsführer von Statista, Dr. Friedrich Schwandt.

Mehr Informationen: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-thema/innovation-2019/interaktive-karte-ranking-bestenliste

InfectoPharm ist führender mittelständischer Arzneimittelhersteller auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendheilkunde. Viele unserer über 100 Präparate helfen sowohl bei alltäglichen Beschwerden von Kindern und Babys als auch bei längerfristigen Erkrankungen wie Asthma und Neurodermitis. Ergänzt werden sie unter anderem durch Antibiotika gegen ansonsten schwer zu behandelnde Keime.

30 Jahre lang wächst unser Unternehmen am Stadtrand von Heppenheim schon. Inzwischen arbeiten 200 Mitarbeiter in einer Fach- oder Führungslaufbahn im wissenschaftlichen oder kaufmännischen Bereich. Wir bekennen uns zur Region und haben erst im letzten Jahr ein 8.500 Quadratmeter großes Logistikzentrum für unsere Arzneimittel neu in Betrieb genommen.

Im Jubiläumsjahr haben wir uns vieles vorgenommen! Ein ganz besonders zentrales Thema wird die Förderung der Nachhaltigkeit, des Klima- und des Umweltschutzes sein.

Wissen wirkt. Es gehört zu unserer festen Überzeugung, dass etwas nur dann gut wird, wenn sich die Beteiligten austauschen und ihr Wissen teilen. Wir bieten daher wissenschaftliche Fortbildungen für Ärzte, Apotheker und Hebammen an und verfassen verständliche Patienten-Ratgeber zum Nachlesen in der Arztpraxis oder Apotheke vor Ort.

Am 19. September 2018 weiht InfectoPharm sein neues Logistikzentrum im Süden Heppenheims ein. Dort lagern künftig auf 8.500 Quadratmetern Grundfläche vorwiegend Medikamente für Kinder, unsere Hauptprodukte. Der großzügig skalierte Neubau mit seiner erheblich aufgestockten Lagerkapazität hält nun wieder mit dem stetigen Wachstum der Firma Schritt.

Ein zentrales Projekt zur Zukunftssicherung von InfectoPharm

Das zertifizierte Logistikzentrum mit seinem komplexen vollautomatisierten Kartonlager erfüllt jegliche behördliche Sicherheitsauflagen mit modernster Technik. Entsprechend hoch qualifiziert sind einige der insgesamt 31 attraktiven Arbeitsstellen vor Ort.

Das neue Logistikzentrum im Gewerbegebiet Heppenheims ist weniger als zwei Kilometer vom Firmensitz entfernt. Durch den Kauf des 25.000 Quadratmeter großen Grundstücks und die Investition von rund 13 Millionen Euro bekennt sich InfectoPharm erneut zum Standort Heppenheim.

Es war zunächst ein bisschen wolkenverhangen. Skeptische Blicke wanderten immer wieder zu einzelnen Pfützchen auf der bunten Hüpfburg, die sich so langsam zu schwappenden Seen entwickelten. „Den ganzen Sommer habe ich auf Regen gewartet, aber doch nicht heute“, drückte Frau Zöller die Gedanken vieler Gäste mit einem Blick auf den dunklen Himmel aus. Aber InKis sind erfinderisch, können einfach mit jedem Wetter etwas anfangen, sind richtig gut im Improvisieren und natürlich im zusammen Feiern.

Da das alle wissen, waren auch viele gekommen. InfectoPharm als Sponsor der InKi hatte eingeladen und empfing am 25. August 2018 etwa 120 große und viele, viele kleine Gäste – heutige Kita-Kinder und ehemalige der letzten 10 Jahre. „Wann warst du denn in der InKi?“, fragten die einen Kleinen die inzwischen schon sehr groß gewordenen anderen Kleinen.

Vor dem gemeinsamen Essen hielt Monika Zöller als Geschäftsführerin von InfectoPharm eine anschauliche Rede über die Entstehung der InKi. Auch aufgrund der jährlichen Fördersummen und Instandhaltungsmaßnahmen des Unternehmens hat sich die InKi in den zehn Jahren ihres Bestehens als gesunder Ort des Spielens und Lernens etabliert und mit den Kindern immer weiter entwickelt.

Danach lud sie alle in das schöne Mitarbeiterrestaurant treff von InfectoPharm ein. Es war ein besonderer Spaß für die Kinder, einmal zu sehen, wo Mama oder Papa täglich essen! Und für die externen Eltern und Kinder war es ebenfalls ein Erlebnis, InfectoPharm von „innen“ kennen zu lernen.

Im Laufe des Tages wechselte „himmelblau“ zu „sonnengelb“ und es konnte gut draußen gespielt und getobt werden. Die Fotobox entpuppte sich als besondere Attraktion, vor allem, weil witzige Verkleidungsstücke für den neuen Look bereit lagen.

Die anwesenden Eltern fühlten sich auch in der Verantwortung und wollten beitragen: Sie spendeten großzügig für das „Starterkit“ eines neuen Hochbeets im InKi-Garten.

Die Familie Zöller freut sich mit allen Anwesenden über das gelungene Jubiläumsfest und dankt ganz besonders dem InKi-Team für die fröhliche Umsetzung, dem Träger pme-Familienservice für die Begleitung und Planung sowie den Eltern für ihr regelmäßiges Engagement für die Gemeinschaft.